1. FSV Mainz 05

Pfingstturnier TuS Ergenzingen 2018 - 1. FSV Mainz 05

In diesem Jahr nehmen die Junioren des 1. FSV Mainz 05 bereits zum 12. Mal in Folge am Turnier um den BITZER-CUP teil und sind somit neben dem Gastgeber der Dauerbrenner bei diesem Turnier. Mittlerweile waren bereits vier Mainzer Bundesligatrainer in Ergenzingen zu Gast. Angefangen hat es mit Jürgen Klopp, der als unvergessener Spieler des TuS Ergenzingen hier aktiv war. Ihm folgten im Jahr 2009 gleich zwei spätere Bundesligatrainer: Im Endspiel standen sich Thomas Tuchel mit den Mainzern und Martin Schmidt mit dem FC Thun gegenüber. Noch im selben Jahr wurde Thomas Tuchel zum Cheftrainer der Profis befördert und Martin Schmidt ein Jahr später als Trainer der Mainzer U23 verpflichtet. Der heutige Cheftrainer des Bundesligisten, Sandro Schwarz, gab im Jahr 2015 mit der U19 der Mainzer seine Visitenkarte an der Breitwiese ab. Dies zeigt, dass in Mainz nachhaltige Arbeit geleistet wird und bereits im Jugendbereich auf hochqualifizierte Trainer gesetzt wird.

Der Verein

Der 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 wurde im Jahr 1905 gegründet. Neben der Fußballabteilung, die seit Sommer 2004 mit zweijähriger Unterbrechung im deutschen Fußballoberhaus spielt, besitzt der 1. FSV Mainz 05 noch eine Handball- und eine Tischtennisabteilung.

Seit der Saison 2011/2012 ist die moderne OPEL-Arena mit 34.000 Plätzen die neue Heimspielstätte des FSV. Die oben erwähnten Trainer Jürgen Klopp (2001-2008), Thomas Tuchel (2009-2014) und Martin Schmidt (2015-2017) stehen für die erfolgreichsten Zeiten der 05er, die auch das ein oder andere Mal in die Europa League führten.

Mit André Schürrle und Erik Durm (heute beide bei Borussia Dortmund unter Vertrag) spielten auch zwei deutsche Weltmeister von 2014 mit dem 1. FSV Mainz beim Turnier auf der Breitwiese.

Die hohe Qualität der Mainzer Nachwuchsarbeit erkennt man auch daran, dass unter anderem Franco Foda (Nationaltrainer Österreich), Manuel Friedrich (später Bayer Leverkusen) den Sprung aus dem Mainzer Nachwuchs bis in die deutsche Nationalmannschaft geschafft haben. Auch in dieser Saison setzt Trainer Sandro Schwarz wieder auf einige Spieler aus der eigenen Jugend wie z.B. Kapitän Stefan Bell, Torspieler Florian Müller und Mittelfeldstratege Suat Serdar.

Die U17-Junioren

Die von Sören Hartung trainierte Mannschaft hat zahlreiche Juniorennationalspieler in ihren Reihen: Erkan Eyibil, Mervielle Papela und Oscar Schönfelder (alle DFB U17), Paul Nebel und Marc Fichtner (beide DFB U16) sowie Remi Jonathans (Luxemburg U17). Die Qualität zeigt sich auch darin, dass der Mainzer Nachwuchs in der Bundesliga in der absoluten Spitzengruppe mitspielt.

Beim diesjährigen Turnier werden die Mainzer mit Sicherheit versuchen ihren dritten Turniersieg in Ergenzingen nach 2012 und 2016 zu erreichen.

Quelle: Seite „1. FSV Mainz 05“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. März 2018, 21:10 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=1._FSV_Mainz_05&oldid=175476683 (Abgerufen: 10. April 2018, 05:12 UTC)