AZ Alkmaar

Pfingstturnier TuS Ergenzingen 2018  - Team AZ Alkmaar

Wir freuen uns in diesem Jahr mit dem AZ Alkmaar ein neues Team bei unserem Turnier um den BITZER-CUP begrüßen zu dürfen. Nach Feyenoord Rotterdam und Meteor Amsterdam sind die Jungs aus der Provinz Nordholland das dritte Team aus unserem Nachbarland, das an unserem Turnier teilnimmt.

Der Verein

Pfingstturnier TuS Ergenzingen 2018 - Logo AZ Alkmaar

Der AZ Alkmaar entstand 1967 aus dem Zusammenschluss der Vereine Alkmaar ’54 und FC Zaanstreek. Der ursprüngliche Gründungsname AZ’67 wurde 1986 in den heutigen Namen AZ geändert. Die größten Erfolge liegen zwar schon ein paar Jahre zurück (Niederländischer Meister 1981 und 2009, Niederländischer Pokalsieger 1978, 1981,1982 und 2013) sowie UEFA-Cup-Finalist 1981 doch mit seiner guten Nachwuchsarbeit gelang es dem Verein in den letzten Jahren wieder sich in der Spitzengruppe der Niederländischen Liga festzusetzen. Diese Saison wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Platz erreicht, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

Bekannte Spieler des Vereins sind unter anderem die späteren Bundesligatrainer und Niederländischen Bondscoaches Louis van Gaal und Bert van Marwijk sowie der Torjäger Jimmy Floyd Haisselbank. Auch auf der Trainerbank saß bereits sehr prominentes Personal wie z.B.  der Deutsche Georg Keßler (1978-1982) unter dem die ersten Titel gesammelt wurden, Co Adriaanse (2002-2005), Louis van Gaal (2005-2009), der heutige Bondscoach Ronald Koeman (2009), Dick Advocaat (2009-2010), Gertjan Verbeek (2010-2013) und Marco van Basten (2014).

Die Jugendakademie des AZ Alkmaar

Die AZ Jugendakademie hat seit 2004 vier Sterne (5000 Punkte oder mehr), die maximale Anzahl im Zertifizierungssystem des Niederländischen Fußballverbands KNVB. Damit gehört AZ in den Niederlanden zur nationalen Spitze. Dies wurde 2015 und 2016 erneut durch den Jurypreis Rinus Michels Award für die beste Jugendakademie in den Niederlanden bestätigt. Die Qualität der Ausbildung zeigt sich in der sehr hohen Übergangsrate von den Junioren zu den Profis. So schafften seit der Gründung der Akademie im Jahr 2004 bereits über 40 Spieler den Sprung in den bezahlten Fußball, u.a. die späteren Nationalspieler Khalid Bouhlarouz, Ron Vlaar, Jeremain Lens und der aktuelle türkische Nationalspieler Oguzhan Özyakup. Prominentester Spieler aus dem Nachwuchs des AZ Alkmaar ist der 101-fache niederländische Nationalspieler Phillip Cocu.

Die U17-Junioren

Das von Chefcoach Kelvin Duffree trainierte Team spielt auch in dieser Saison eine sehr gute Rolle in der heimischen Liga. Man darf gespannt sein, wie spielstark sich das mit den Nationalspielern Mees Bakker, Quinten Dekkers, Bram Franken (alle Holland U17), Emir Biberoglu (Türkei U17), Mohammed Taabouni und Anass Salah Edinne (beide Holland U16) besetzte Team an der Breitwiese präsentieren wird.

Quelle: Seite „AZ Alkmaar“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. März 2018, 04:14 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=AZ_Alkmaar&oldid=175483458 (Abgerufen: 10. April 2018, 04:46 UTC)