Bitzer Cup 2019

Grasshopper Club Zürich – Feyenoord Rotterdam 3:1 (1:0)

Den fünften Platz beim internationalen U17 Junioren Turnier um den Bitzer Cup 2019 sicherte sich Grasshopper Club Zürich mit einem 3:1 Sieg über Feyenoord Rotterdam.

Zürich ging in der 4. Spielminute durch Robin Kalem mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Leunit Sahitaj in der 34 Spielminute für Zürich auf 2:0, ehe Shilohet Zand 4 Minuten später der Anschlusstreffer zum 2:1 gelang. Für die endgültige Entscheidung sorgte wiederum Leunit Sahitaj in der 44. Spielminute mit dem Treffer zum 3:1 Endstand.

TuS Ergenzingen – 1. FSV Mainz 05 3:2 (2:2)

Im Spiel um Platz 7 zeigte sich der gastgebende TuS Ergenzingen noch einmal von seiner besten Seite und besiegte den 1. FSV Mainz 05 mit 3:2 Toren.

Der 1. FSV Mainz 05 ging in der 6 Spielminute durch Rocco Hanfglöckner mir 0:1 in Führung, musste aber bereits vier Minuten später den Ausgleich durch Panagotis Karapidis hinnehmen. In der der 21. Spielminute erzielte Oliver Ignacz mit einem direkt verwandelten Eckball die 2:1 Führung für den TuS. Doch auch diese Führung hatte nur 4 Zeigerumdrehungen Bestand, Giovanni Incatasciato glich in der 25. Minute für Mainz zum 2:2 aus. Den viel umjubelten Siegtreffer für den TuS Ergenzingen erzielte Marcel Metzger in der 40. Spielminute.

Red Bull Fußballakademie Salzburg – VfB Stuttgart 1:0 (1:0)

Im zweiten Halbfinale setzte sich die Red Bull Fußballakademie Salzburg knapp mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart durch. Salzburg kontrollierte über weite Strecken das Spiel und konnte bereits in der 9.Spielminute durch Daniel Owusu den spiel entscheidenden Treffer erzielen. Der VfB hatte kurz vor Spielschluss noch zwei gute Möglichkeiten, konnte diese jedoch nicht zum Ausgleich nutzen.

Somit steht wie auch im vergangenen Jahr die Red Bull Fußballakademie Salzburg im Finale um den Bitzer Cup 2019 und trifft dort auf den CF Valencia.

Im Spiel um Platz 3 trifft der VfB Stuttgart auf den SC Freiburg.

CF Valencia – SC Freiburg 6:5 n.E (0:1 2:2)

In einem packenden 1. Halbfinale setzte sich der CF Valencia mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den SC Freiburg durch.

Valencia war über weite Strecken das bessere Team, hatte in der 7. Spielminute durch einen Strafstoss die Möglichkeit in Führung zu gehen, scheitere jedoch am SC Torspieler Lars Fechti. In der 21. Spielminute machte es Freiburg besser und verwandelte einen Strafstoß durch Lars Kehl zur 0:1 Führung. Valencia glich in der 27. Spielminute durch Andres Garcia aus konnte in der 35. Spielminute den Führungstreffer zum 2:1 durch Borislav Ivanos erzielen. Den Ausgleichstreffer für Freiburg erziehlte in der 46. Minute Emilio Kehrer, sodass per Elfmeterschießen der Finalist ermittelt werden musste. Dieses entschied dann der CF Valencia für sich und steht somit heute Nachmittag im Finale um den Bitzer Cup 2019.

1 2 3 7